Durchführung in mehreren Teams

1. Abstimmung mit der für die Teams verantwortlichen Führungskraft und ggf. mit Betriebsrat und Datenschutzbeauftragten

  • Ziele und Rahmenbedingungen (z. B. Freiwilligkeit, Anonymität) für Check mit TeamPuls präzisieren
  • Beispielauswertung und Fragebogen vorstellen und „freigeben“
  • Vorgehen bei Datenerhebung und -auswertung vorstellen und modifizieren
  • Übersicht aller einzubeziehenden Teams und Teamleiter vorstellen
  • weitere Aktivitäten, Verantwortlichkeiten und Zeitplan festlegen


2. Anmeldung der Teams im Persönlichen Cockpit unter www.teampuls.de

  • Direktanwender: www.teampuls.de aufrufen und Rubrik „Registrieren“ wählen
  • Teamberater: Zur Registrierung Fachgruppe TeamPuls® kontaktieren (E-Mail: info@teampuls.de ,Tel: 0351/ 8029710)
  • Check für jedes Team anmelden
  • ggf. organisationsbezogene Anpassung des Fragebogens und teamübergreifende Auswertung bestellen
  • für Durchführung der Papiervariante Fragebögen ausdrucken


3. Information der Führungskräfte (Teamleiter)

  • Ziele und Rahmenbedingungen des Einsatzes von TeamPuls vorstellen
  • Vorgehen bei Datenerhebung und -auswertung vorstellen
  • Anleitung zur Durchführung geben


a) Internetvariante: über www.teampuls.de/Zum Fragebogen, Teamcodes, Deadline,
b) Papiervariante: jedem Teamleiter Fragebögen in entsprechender Anzahl (ggf. auch adressierte Briefumschläge an Teamberater oder Fachgruppe TeamPuls) aushändigen 

 

4. Durchführung der Teamchecks

  • Teamleiter informieren ihre Teams im Teammeeting über Ziele und Vorgehen, bei Papiervariante ggf. das Teammeeting zum Ausfüllen der Fragebögen nutzen
  • Teamberater steuert mit Hilfe des Persönlichen Cockpits den TeamPuls-Einsatz,
    unterstützt die Teamleiter bei Fragen und Problemen, informiert über Beteiligungsquote

 

5. Erstellung der Auswertungsberichte

  • Teamberater bzw. jeder Teamleiter erhält spätestens fünf Arbeitstage nach der Deadline per E-Mail einen Link zum Download der Teamauswertung , ggf. Teamauswertung für jedes Team ausdrucken
  • Teamberater kann im Persönlichen Cockpit eine teamübergreifende Auswertung erstellen
  • Für teamübergreifende Auswertung entsprechend der spezifischen Ziele des Teampuls-Einsatzes wichtige Kernaussagen formulieren, z. B. Top Five vs. Trouble Five; Teamberater wird dabei durch die Fachgruppe TeamPuls unterstützt


6. Auswertung mit den Führungskräften

  • Teamberater stellt Teamleitern und deren Führungskraft die teamübergreifende Auswertung vor
  • bei teamübergreifendem Handlungsbedarf für gesamte Organisation/seinheit erste Lösungsansätze erarbeiten bzw. Maßnahmen festlegen  
  • jeder Teamleiter erhält seine Teamauswertung
  • Vorgehen für die Auswertung in den Teams klären (z. B. Methodik, Moderation durch Teamberater/Teamleiter, Zeitplan)


7. Auswertung im Team 

  • Teamleiter bzw. Teamberater moderiert die Auswertung (in der Regel ca. 2-3 Stunden, ggf. auch auf mehrere Teammeetings verteilen)
  • Anleitung zur Auswertung im Team und (letzte Seite im Auswertungsbericht)
  • kurz die teamübergreifende Auswertung vorstellen
  • Teamauswertung vorstellen und diskutieren, Stärken und Verbesserungspotenziale des Teams  analysieren und Maßnahmen zur Verbesserung der Zusammenarbeit erarbeiten
  • Follow up - Termin zur Erfolgskontrolle vereinbaren (in der Regel nach 3 bis 6 Monaten sinnvoll)


8. Fazit der Teamauswertungen mit den Führungskräften 

  • Teamleiter berichten über Ergebnisse und die Resonanz der Auswertungen in ihren Teams, dabei zugesagte Vertraulichkeit bewahren
  • offene Fragen und Probleme klären
    Wirksamkeit der vorliegenden Maßnahmen und Vereinbarungen abschätzen, ggf. weitere teamübergreifende Maßnahmen ableiten   

TIPP: TeamPuls® vor dem Einsatz in der Fläche zunächst im Führungsteam selbst (z.B. Abteilungsleiter und Teamleiter) durchführen!