Gütekriterien

Objektivität
Die Durchführungsobjektivität wird durch die Fragebogenform, die schriftliche Instruktion mit Antwortbeispiel und die Anonymität der einzelnen Teammitglieder gesichert. Die Auswertungsobjektivität ist durch die automatisierte Datenauswertung und die Ergebnisdarstellung in einem Auswertungsbericht gegeben. Der selbsterklärungsfähige Auswertungsbericht mit den Mittelwerten und Streuungen für die einzelnen Dimensionen, den auffällig ausgeprägten Items und dem Leitfaden zur Auswertung im Team sowie die zur Verfügung stehenden Referenzwerte gewährleisten die Interpretationsobjektivität.

Reliabilität
Für die einzelnen Dimensionen wurden folgende interne Konsistenzkoeffizienten ermittelt (Cronbach’s Alpha, N = 9.299, für die Dimension Arbeitsbezogene Lernaktivitäten N = 122):

(1) Ziel- & Leistungsorientierung:

.79

(2) Engagement & Verantwortung:

.81

(3) Kommunikation im Team:

.90

(4) Teamführung:

.91

(5) Teamorganisation:

.80

(6) Arbeitsbezogene Lernaktivitäten:

.85

(7) Organisatorische Einbettung:

.78

 

Validität
Fallstudien (drei Querschnitts- und eine Längsschnittuntersuchung) belegen die Kriteriumsvalidität. Korrelationen der 7 TeamPuls® - Dimensionen mit Leistungskennzahlen variieren zwischen r = .36 und r = .89 bzw. zwischen r = -.22 und r = - .65 mit der Anzahl von gemachten Fehlern im Team. Eine Cross-lagged-panel-Analyse ergab, dass die Teamqualität als Prädiktor hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Kennzahlen gelten kann. Die Konstruktvalidität wurde durch explorative (N = 558 Personen, 75 Teams) und konfirmatorische Faktorenanalysen (N = 122, 12 Teams) geprüft, deren Ergebnisse weitestgehend den theoretischen Modellannahmen entsprechen. Die aufgeklärte Varianz der explorativen Faktorenlösung beträgt 50,3%. Die Kennwerte der konfirmatorischen Faktorenanalyse sind wie folgt: Chi² = 286.39 (p > .05), CFI = .93, RMSEA = .066, SRMR = .0619.